Unsere Vision einer fairen Welt

i+m hat sich zwei großen Zielen verschrieben: Als ein Pionierunternehmen der Bio-Branche werden wir auch in Zukunft Naturkosmetik höchster Qualität herstellen, die so naturnah wie möglich und auf langfristige Effekte ausgerichtet ist. Zum anderen wollen wir die politische Kosmetikmarke in Deutschland sein, die Impulse für eine auf Nachhaltigkeit und Gemeinwohl ausgerichtete Gesellschaft gibt.

Die Vision einer nachhaltigen Ökonomie, die unsere Umwelt und natürlichen Lebensgrundlagen erhält, kann nur gelingen, wenn wir neben einem ressourcen-schonenden Umgang mit der Natur auch die Strukturen unseres Wirtschaftens verändern: weg von Egoismus und Konkurrenz, hin zu einem fairen, auf das Wohl aller Menschen ausgerichteten Miteinander. Als kleines Unternehmen können wir die Welt nicht grundlegend verändern. Aber mit unseren überwiegend nachhaltig ausgerichteten Kunden haben wir das Glück, als ein „Labor“ zu fungieren. So können neue Modelle des nachhaltigen Wirtschaftens ausprobiert werden und im Falle ihres Gelingens als Inspiration für andere und insbesondere große Unternehmen dienen.

Diese Ziele lassen sich für i+m am Besten unter den Schlagworten FAIR ORGANIC VEGAN zusammenfassen: 

FAIR – weil wir nicht alleine auf diesem Planeten sind

FAIR bedeutet für uns zuallererst die Ausrichtung auf das Gemeinwohl und nicht auf das Eigeninteresse. Wir sind der Überzeugung, dass der Kapitalismus und seine Unternehmen nur dann einen Sinn bzw. eine Existenzberechtigung haben, wenn sie überwiegend dem Gemeinwohl dienen und diesem an keiner Stelle schaden. i+m hat sich vorgenommen, dieses Prinzip auf allen Ebenen des Unternehmens konsequent zu leben. Dies bedeutet für uns im Einzelnen: 

FAIRE Gewinnverwendung –weil uns das Gemeinwohl am Herzen liegt

Auch in Hinblick auf die Gewinnverwendung liegt unser Fokus auf dem FAIR-Gedanken:

  • 20 % fließen in ein von i+m hauptverantwortlich betriebenes und finanziertes soziales Projekt – 2014 errichteten wir in Sambia (Ostafrika) das erste Frauenhaus des Landes  und bauen es kontinuierlich aus.
  • 20 % fließen in kleinere, noch im Aufbau befindliche Projekte aus dem öko-sozialem Umfeld. Derzeit werden die Vereine Yumig e.V. - www.yumig.de - und OFF THE MAT INTO THE WORLD e.V. - www.offthematintotheworld.org - sowie ein Integrationsprojekt für junge geflüchtete Menschen in Berlin unterstützt - www.diegaertnereiberlin.de.
  • 20 % werden zu gleichen Teilen an unsere Mitarbeiter verteilt.
  • 20 % werden in das Unternehmen reinvestiert um Wachstum und Innovation zu fördern.
  • 20 % werden an die Gesellschafter ausgeschüttet oder ebenfalls reinvestiert, wenn dies die Unternehmenssituation erforderlich macht.

FAIR zu unseren Lieferanten – weil mit dem Einkauf alles beginnt

Viele der hochwertigen Rohstoffe für Naturkosmetik kommen aus Ländern, in denen oft Ausbeutung herrscht. Deshalb ist es wichtig, dass hier faire Preise bezahlt und langfristige Partnerschaften aufgebaut werden. Im Zuge dessen hat i+m sich dazu verpflichtet, ausschließlich Rohstoffe aus fairem Handel zu beziehen, insofern diese am Markt angeboten werden. Derzeit  arbeiten wir intensiv mit neun Projekten zusammen. i+m gehört damit zu den Kosmetikmarken mit dem höchsten Fair Trade Anteil in ihren Produkten. 

FAIR zu unseren Kunden – weil Ihr unsere Ideen möglich macht

In kaum einer Branche wird der Kunde mit so vielen leeren Versprechen und Halbwahrheiten konfrontiert, wie in der Kosmetikbranche. Wir hingegen haben uns zu maximaler Transparenz verpflichtet: Deshalb haben wir die von uns verwendeten Wirkstoffe und ihre Eigenschaften umfassend auf unseren Produkten und unserer Website dokumentiert. Außerdem verzichten wir bewusst auf Schönheitsideale und Wirkversprechen, die meist nur aufgrund kleiner, wenig aussagekräftiger Tests gewonnen werden. Auch in Bezug auf unsere Preisgestaltung wollen wir FAIR zu unseren Kunden sein: Profitmaximierung ist nicht unsere erste Priorität. Trotz fair gehandelter und hochwertiger Bio- Inhaltsstoffe werden unsere Produkte zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis  angeboten.

FAIR zu unseren Mitarbeitern – weil Teamgeist unsere wichtigste Ressource ist

Alle unsere Mitarbeiter werden in sämtliche wesentlichen Unternehmensentscheidungen mit einbezogen. Wir pflegen eine diskursive Unternehmenskultur, aufbauend auf eigenverantwortlichem, selbstbestimmtem Arbeiten und flachen Hierarchien. Deshalb haben unsere Mitarbeiter Zugang zu allen wesentlichen Unternehmenszahlen und sind außerdem zu gleichen Anteilen mit 20 % am Gewinn beteiligt. 

ORGANIC – weil es nur eine Erde gibt

i+m ist auch FAIR zur Umwelt. Deshalb greifen wir ausschließlich auf Bio-Rohstoffe zurück, die aus ressourcenschonendem Anbau stammen. Unser Verständnis biologisch-ökologischer Rohstoffe geht allerdings noch über den Anbau hinaus: Alle verwendeten Bio-Öle sind kaltgepresst und werden auch  in der Weiterverarbeitung nicht behandelt. Dies macht unsere Produkte besonders naturbelassen.

Ressourcenschonung ist für i+m erklärtes Ziel auf allen  Ebenen, auch bei Produktion, Produkt- und Verpackungsdesign. Anders als die meisten Naturkosmetikmarken verzichten wir auf Umverpackung und konzipieren alle Verpackungen im Hinblick auf minimalen Ressourceneinsatz und optimale Recyclebarkeit (cradle-to-cradle Prinzip).

VEGAN –weil wir Pflanzen und Tiere lieben

Seit unserer Gründung vor 37 Jahren ist Tierschutz ein zentrales Anliegen von i+m, deshalb ist seit vielen Jahren der Verzicht auf Tierversuche und tierische Rohstoffe selbstverständlich. Bereits seit dem Jahr 2000 sind alle unsere Produkte vegan. Damit gehört i+m zu den Pionieren der veganen Naturkosmetik. Bereits unsere Gründerin Inge Stamm war der Auffassung, dass rein vegane Rezepturen das Beste für Tier- und Umweltschutz sind und zudem am wirkungsvollsten für den Menschen.

 

Folgen Sie uns

Facebook